Blumen- und Gartenfreunde
München Obermenzing e.V.

Wappen Gartenfreunde
100 Jahre Blumen- und Gartenfreunde Obermenzing

Mitteilungen 5 / 2015 München, 10. Juni 2015

„Sommermohn und stille Luft, Ähren wogen, Beerenduft. Was kann es Schöneres geben als langsam reif zu werden“

Liebe Blumen- und Gartenfreunde,

diese Zeilen von Monika Minder mit ihrem Gedicht „Sommermohn“ zeigt uns die momentane Zeit des Reifens. Es ist die Liebe zur Natur, die jeden von uns dazu anhält, seinen Garten immer wieder neu zu bestellen, zu hegen und zu pflegen und natürlich auch zu ernten. Freuen wir uns, dass es endlich eine längere Schönwetterperiode gibt. Trotz der vielen Arbeit hoffe ich, dass Sie noch für unsere Aktivitäten Zeit finden, auf die ich Sie mit den folgenden Zeilen hinweisen darf.

  1. Unser nächster Vereinsabend findet statt am

    Mittwoch, den 24. Juni 2015 um 19:00 Uhr
    im Pfarrsaal „Leiden Christi“
    , Passionistenstraße 12 a.

    Als Referenten konnte ich Herrn Polizeihauptmeister Markus Melzl, Kontaktbeamter Obermenzing, mit Informationen zum Thema „Einbruchschutz und Verkehrssicherheit“, gewinnen. Er wird auf die aktuelle Situation zu den obigen Themen in Obermenzing eingehen. Wichtig wäre, wenn Sie Fragen, z.B. zum Fahrrad, Auto, Fußgänger und auch zur häuslichen Sicherheit mitbringen würden. Es soll genügend Zeit für Diskussionen bleiben, d.h. es soll ein Dialog werden, also kein Vortragsabend im üblichen Sinn. Alle Gartenfreunde sind zu diesem bestimmt wichtigen und informativen Vereinsabend recht herzlich eingeladen.
    Hinweise hier
  2. Am letzten Sonntag im Juni, d.h. am 28.6.2015 ist von 10.00 – 17.00 Uhr „Tag der offenen Gartentür“ (in ganz Bayern, diesmal wieder mit München). Sie können sich unter der Homepage des Landesverbandes unter www.gartenbauvereine.org informieren.
  3. Der „traditionelle Sommerschnitt mit Gartlersprechstunde“ findet statt, am Mittwoch, den 29.7.2015, um 18:00 Uhr auf unserem Vereinsgrundstück.
  4. Der nächste Vereinsabend findet statt, am 22. Juli, mit dem Thema: „Heil- und Nutzpflanzen aus dem Klostergarten – der Herrgott hat gegen jede Krankheit ein Kraut wachsen lassen“, durch das uns Herr Peter Gasteiger, Gärtnermeister, Klostergarten Gars am Inn führen wird.
  5. Das Vereinsprogramm für das 2. Halbjahr 2015 erhalten Sie im Juli 2015.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auch im Jahr 2015 Ihrem Verein treu verbunden blieben und wir Sie als zufriedenes Mitglied bei unseren Vereinsveranstaltungen häufig begrüßen dürften.

Herzlichst Ihr

Unterschrift Heinz Richarz