Blumen- und Gartenfreunde
München Obermenzing e.V.

Wappen Gartenfreunde
100 Jahre Blumen- und Gartenfreunde Obermenzing

Mitteilungen 8 / 2016 München, 13. Oktober 2016

Liebe Blumen- und Gartenfreunde,

„Im Nebel ruhet noch die Welt, noch träumen Wald und Wiesen; bald siehst Du , wenn der Schleier fällt, den blauen Himmel unverstellt, Herbstkräftig die gedämpfte Welt in warmen Golde fließen“

Diese Worte von Eduard Mörike, zeigen uns sehr schön, dass der Sommer wohl endgültig vorbei ist. Der Herbst hat schon Einzug gehalten - wie fast immer mit Dunkelheit und Kühle. Gärten und Felder sind zum Großteil schon abgeerntet. Mit den Veranstaltungen, auf die ich mit den folgenden Zeilen hinweisen darf, wollen wir dafür sorgen, dass der Alltag nicht allzu grau wird.

  1. Unser nächster Vereinsabend findet statt am

    Mittwoch, den 19. Oktober 2016 um 19:00 Uhr
    im Pfarrsaal „Leiden Christi“ (Untergeschoss), Passionistenstraße 12 a.


    Als Referentin konnte ich Frau Angela Marmor, Mallersdorf-Pfaffenberg gewinnen. Ihr bestimmt sehr wissenswertes und interessantes Thema steht unter dem Motto: „Unser täglich Brot – Kulturgeschichte eines Grundnahrungsmittels“ Bereits vor ungefähr 10.000 Jahren bauten die Menschen schon Getreide für ihre Ernährung an. In den Anfängen wurde das gemahlene Getreide mit Wasser vermischt und als Brei gegessen. Der Brei wurde im Laufe der Zeit auf heißen Steinen oder auch in der Asche gebacken, so entstand das erste Fladenbrot. Getrocknet war das „Brot“ länger haltbar und es konnte z.B. als Wegzehrung mitgenommen werden. Das älteste „Brot“ das Archäologen fanden wurde vor rd. 5.500 Jahren in der Schweiz „gebacken“. Auf ein Alter von mehr als 7000 Jahren wird ein in Anatolien ausgegrabener Backofen geschätzt. Ein Zufall verhalf der Menschheit zu einer weiteren Variante vom Brot: Die Entdeckung des Sauerteigs. Vielleicht waren es die alten Ägypter, die den Sauerteig „erfunden“ haben?
    Heute gibt es weltweit unzählige Arten von Gebäck, allein in Deutschland sind mehr als 300 Brotsorten und 1200 verschiedene Kleingebäcke bekannt.
    Alle Mitglieder und Freunde des Vereins sind zu diesem interessanten Vortrag sehr herzlich eingeladen.
  2. Der nächste Vereinsabend, findet statt am 23. November, mit einem bestimmt schönen und interessanten Thema „Poesie in Holz – Ein Spaziergang durch die Holzsorten“ durch das uns Herr Volkmar Zimmer, Germering führen wird.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele unserer Mitglieder und Interessenten an den angekündigten Veranstaltungen teilnehmen würden.

Herzlichst Ihr

Unterschrift Heinz Richarz